Crazy Diamond (WI 5+, M8+) – Eisklettern am beeindruckendsten Eisfall des Reintals.

Jeder Eiskletterer, der in die Eiskletterhochburg Rein fährt, wendet seinen Blick auf die faszinierenden Eisformationen an der orografisch linken Seite des Tals. In schwieriger Mixed-und Eiskletterei gelangen dort Kurt Brugger und Philipp Unteregelsbacher an den Eisformationen des „Rastentalfalls“ im Jahre 1999 die Tour „Crazy Diamond“ (WI 5+, M8+).

Dieses Jahr hat sich die obere Ausstiegseissäule besonders gut gebildet. Von Bekannten bringe ich Erfahrung, dass auch der Übergang vom Fels zum Eis gut machbar ist. Also wollen wir heute trotz der vorhergesagten niedrigen und somit für schwierige Mixed-Kletterei eher ungeeigneten Temperaturen dem “Verrückten Diamanten“ mit unseren Eisgeräten nahe rücken. Bereits von der Straße aus ist die Route gut einsehbar. Während des bequemen dreißigminütigen Zustiegs werden die Eisformationen dieses Eisfalls immer mächtiger und als wir dann unter der überhängenden Felswand stehen, bleibt unser staunender Blick an den massiven Eiszapfen hängen, die wir nach dem Felsteil überwinden müssen.

Die erste Seillänge (M8+) im steilen Fels stellt die Schlüsselstelle des Felsteils dar. Die Kletterei erfolgt über ein überhängendes Risssystem, das einiges an Ausdauerkraft fordert. Der Übergang vom Fels zum Eis erfolgt in luftig ausgesetzter Kletterei an einem weit herunterhängenden Eiszapfen. Bevor wir die Basis der großen Ausstiegseissäule erreichen, müssen wir noch über große Eispilze eine unangenehm kalte Wasserdusche durchklettern. Die Ausstiegseissäule hat sich dieses Jahr besonders gut aufgebaut und steht mit einer massiven Basis da. Sie bietet nochmals Eisklettern vom Feinsten. Über die kühne 40 Meter hohe freistehende Eissäule erreichen wir flacheres Gelände und somit den Ende des Eisfalls. Durch den steilen Wald gelangen wir zum Wandfuß zurück, wo wir nochmals die beeindruckendsten Eisformationen des Reintals bewundern können und uns darüber freuen, die schöne und ausgesetzte Linie „Crazy Diamond“ am Rastentalfall geklettert zu sein.

Kontakt

Veit Bertagnolli: Ihr Bergführer aus Südtirol

Gerne begleite ich Sie als Bergführer nach Rein oder in andere Eisklettergegenden der Alpen. Schwierigkeit und Länge der Eisfälle werden natürlich bei den vielen sich anbietenden Möglichkeiten individuell an Ihre Anforderungen angepasst. Sie sind herzlich eingeladen, eine unverbindliche Anfrage an mich zu stellen. Natürlich stehe ich Ihnen jederzeit auch für allfällige Auskünfte, Fragen sowie Informationen zur Verfügung.

Kontakt